Bewerten 

Sie uns

Verteidigung, Luft- und Raumfahrt

Die Luft- und Raumfahrt ist ein wichtiger Innovations- und Wachstumsmotor am HighTech-Standort Deutschland.

Um in der Raumfahrt zu arbeiten, muss man nicht gleich Astronaut werden und an der Mars-Mission oder Mondbesiedelung mitwirken. Die Branche bündelt nämlich vielfältige Schlüsseltechnologien und beschäftigt direkt über 100.000 hoch qualifizierte Mitarbeiter. Mit überdurchschnittlichen Investitionen in Forschung und Entwicklung wird die internationale Technologieführerschaft gesichert und weiter ausgebaut. Viele Patente, die heute aus dem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken wären, fanden in der Raumfahrt ihren Anfang.

Mit der Gründung erster privatwirtschaftlicher Raumfahrtunternehmen wurde nicht nur ein jahrzehntelanges Tabu gebrochen, sondern der Fokus auch stärker auf Kosteneffizienz und eine mittelfristige Gewinnerzielungsabsicht gelegt. Die wiederverwertbare Rakete und eine professionelle Vermarktung von Satellitenkapazitäten werden somit essentiell. Dies betrifft auch die im Aufbau befindlichen europäischen Satellitensysteme Galileo und Copernicus.

Luftfahrt – wohin fliegst du?

Noch stärker ist die Luftfahrt einem immensen Kostendruck ausgesetzt. Die geplante Einführung von Toilettengebühren mag dem ein oder anderen skurril erscheinen, sie zeigt jedoch eindrucksvoll, dass jedes Gramm zählt. So beschäftigt die Branche eine Vielzahl von Werkstoffspezialisten, die immer leichtere und trotzdem hoch feste Verbundmaterialien entwickeln. Bei weniger Gewicht wird weniger Kerosin benötigt, was seinerseits wieder Gewicht spart. Eine Positivspirale, die nicht nur die Umwelt freut. Die ambitionierten Ziele zur Emissionssenkung sind deshalb nicht nur der Nachhaltigkeit und dem Klimaschutz geschuldet, sondern auch kommerziell begründet. Bereits ab 2020 müssen neue Flugzeugtypen die festgelegten Grenzwerte erfüllen.

Auftragseingänge, die bereits heute eine Produktionsauslastung für mehrere Jahre sicher stellen, und die Zukunftsausrichtung bei den Neuentwicklungen erfordern weitere Neueinstellungen von Ingenieuren, Technikern und Wissenschaftlern aller MINT-Fachrichtungen. Neben fachlichen Höchstleistungen müssen diese sich auch in internationalem Umfeld sicher bewegen können, da viele Forschungsprojekte der Luft- und Raumfahrt multinational ausgerichtet sind.

Und wer weiß, vielleicht bringen ja gerade SIE die Einsitzer-Drohne oder das elektrische Fliegen zur Serienreife?

Keyfacts

  • Als Generalist für Positionen im MINT-Bereich verfügen wir über ein gutes Kontaktnetzwerk nicht nur in der Luft- und Raumfahrt selbst, sondern auch in den angrenzenden Industrien. Mit Standorten in Hamburg und München sind wir zudem an zwei strategisch wichtigen Zentren direkt vor Ort vertreten. So ist nicht nur der persönliche Kontakt über kurze Wege sichergestellt, sondern auch die effiziente und erfolgreiche Besetzung Ihrer offenen Positionen.
  • Spezialisierte Personalberater verstehen Ihre Anforderungen und erkennen, ob ein potentieller Kandidat diese auch wirklich erfüllen kann.So stellen wir die effiziente und erfolgreiche Besetzung Ihrer offenen Positionen sicher.
  • Horizon 2020 – Flightpath 2050

Ansprechpartner Verteidigung, Luft- und Raumfahrt

EXECUTIVE SERVICES GROUP München
Daniela Lucas
+49 89 693-70366
 
EXECUTIVE SERVICES GROUP Nürnberg
Nicole Osbelt
+49 9831 61939-0