Neues von der EXECUTIVE SERVICES GROUP - Unser Corporate Blog

Kämmerer und Karriere im Öffentlichen Dienst

Kaemmerer und KarriereKämmerer beginnen ihre Laufbahn in der Verwaltung und bleiben meist ein Leben lang dort bis zum Ruhestand. Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst und die Pensionen sind für viele Beschäftigte Grund genug auf einen Wechsel zu verzichten.

Unsere Partnerin Alexandra Franz, Spezialistin für den öffentlichen Sektor der EXECUTIVE SERVICES GROUP beschreibt zusammen mit Edmund Mastiaux, Geschäftsführer beim Zentrum für Management- und Personalberatung (zfm) in einem Interview für den Beitrag „Einmal Kämmerer – immer Kämmerer“ in Der neue Kämmerer, der Zeitung für Finanzentscheider im öffentlichen Sektor an welchen Stellen und vor welchem Hintergrund es zu veränderten Karrierewegen bei Kämmerern kommen kann.

In der Regel wechseln Kämmerer in Führungspositionen in größere Kommunen.

Karriereschritte von Kämmerern finden meist innerhalb, aber zunehmend auch außerhalb der Verwaltung statt. Innerhalb der Verwaltung kann das beispielsweise der Wechsel in eine größere Kommune bedeuten. Eine Führungsposition an dieser Stelle sei meist mit mehr Verantwortung und damit einhergehender höherer Vergütung verbunden. Ein weiterer Karriereschritt, der nicht von der Verwaltung wegführt, wäre die Kandidatur zum Bürgermeister. Um Mehrheiten zu gewinnen, wäre dafür jedoch eine Parteimitgliedschaft von Vorteil.

Der Wechsel in die freie Wirtschaft komme laut unserer Partnerin Alexandra Franz vor, ist aber noch immer eher selten. Möglich ist hingegen ein Wechsel aus der Kommune in ein öffentliches Unternehmen, da diese zwar betriebswirtschaftlich arbeiten und Gewinn erzielen müssen, aber trotzdem dem Gemeinwohl verpflichtet seien. In die freie Wirtschaft wechsele in der Regel dagegen nur ein Kämmerer, der ein abgeschlossenes, einschlägiges Studium und Praxiserfahrung vorzuweisen hat.

Welche Karriereschritte gibt es für Kämmerer?

Egal, ob der Kämmerer nun einen Karriereschritt innerhalb oder außerhalb der Verwaltung plant, sind sich beide Personalexperten einig, dass ein vorhandenes Netzwerk, breit gestreute Kontakte, Präsenz in sozialen Medien und ehrenamtliches Engagement von Vorteil sind, um die Wechselbereitschaft eines Kämmerers breit zu streuen. Jobs, die für Kämmerer überhaupt nicht in Frage kämen, gäbe es nicht.

einmal kämmerer immer kämmererLesen Sie den gesamten Artikel unter https://www.derneuekaemmerer.de/nachrichten/personen-positionen/einmal-kaemmerer-immer-kaemmerer-2010091/.

 

 

Haben Sie Fragen zum Thema Kämmerer und Karriere im öffentlichen Dienst? Unsere Expertin Alexandra Franz steht Ihnen gerne mit Ihrer Fachkompetenz zur Verfügung.

Bild von pixabay

Über Thomas Kottenhoff

Thomas Kottenhoff ist geschäftsführender Gesellschafter der EXECUTIVE SERVICES GROUP GmbH. Nach Ausbildung und BWL-Studium arbeitete er in mehreren Führungspositionen im Filialeinzelhandel, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung in Berlin. Ende 1997 machte er sich als Personalberater in Karlsruhe selbstständig und war 2001 MItgründer der EXECUTIVE SERVICES GROUP als Verbund rechtlich selbständiger Personalberatungen. Sie erreichen ihn unter der zentralen Mailadresse esg@esgroup.de oder unter der Bürorufnummer 0721-96873250. Alle Beiträge von Thomas Kottenhoff anschauen →
zurück zur Übersicht