Neues von der EXECUTIVE SERVICES GROUP - Unser Corporate Blog

Generationenwechsel in Familienunternehmen

Blogbild-GenerationenwechselFamilienunternehmen bilden das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Viele dieser Unternehmen arbeiten schon über mehrere Generationen äußerst erfolgreich, eine ganze Reihe von ihnen sind Weltmarktführer oder sogenannte „Hidden Champions“.

Was sind die besonderen Herausforderungen an solche Familienunternehmen?

Besonders mittelständische Familienunternehmen erbringen einen wichtigen Beitrag zur Leistungsbilanz  in Deutschland; meistern sie doch unternehmerische Herausforderungen verschiedenster Art. Der Zwang zu ständigen innovativen technologischen Entwicklungen, die Konkurrenz gegenüber dem Wettbewerb in einem zunehmend globalisierenden Markt oder die erdrückende Bürokratie bei solchen Unternehmen sind hier beispielhaft zu nennen.

Bei einer Herausforderung besonderer Art tun sich jedoch viele Familienunternehmen erschreckenderweise sehr schwer, manche scheitern daran sogar: der Generationenwechsel!

Worin liegt die Besonderheit bei der Übergabe des Lebenswerkes innerhalb der Familie?

Jürgen Klemm und Bert Schmeer arbeiten als Partner und Berater der EXECUTIVE SERVICES GROUP in Kassel mit vielen Familienunternehmen zusammen. Immer wieder erleben Sie beim Übergang vom „Senior“ auf den (oder auf mehrere) „Junior(en)“ enorme Konflikte, die sowohl in die Firma wie auch in die Familien hineinwirken können. Im Extremfall wurden Beziehungen in der Familie und im Unternehmen irreparabel geschädigt.

Der Grund für solch heftige Konflikte liegt darin, dass bei einem Generationenwechsel zwei völlig unterschiedliche Dynamiken aufeinandertreffen.

  • Zum einen haben wir das Unternehmen, das nach strengen wirtschaftlichen Maßstäben konsequent geführt werden muss.
  • Zum anderen haben wir die Familie, die i.d.R. für alle Familienmitglieder  eine sehr hohe Bedeutung genießt und in der jedes Mitglied gleich behandelt werden soll.

Was sind die größten Problemfelder bei der Nachfolgeplanung?

Leider tun sich viele Familien schwer damit, Unternehmen und Familie sauber zu trennen. Im Unternehmen fällt es dem Senior oft schwer, sich herauszunehmen und den/dem Nachfolger(n) Freiraum zu geben. So wird dann beispielsweise beim Mittagstisch zu Hause heftig über Entscheidungen der Kinder im Unternehmen diskutiert und gestritten. Es fällt schwer, das eine vom anderen zu trennen. Frust, Verärgerung und Enttäuschung auf beiden Seiten sind das unerwünschte Ergebnis.

Es gibt viele bekannte Beispiele in der deutschen Unternehmenslandschaft, in denen das Thema des Generationenwechsels viel zu spät ernst genommen wurde. Daher ist für jedes Familienunternehmen sinnvoll, frühzeitig die Weichen für einen Generationenübergang zu stellen.


Wie kann eine so komplexe Aufgabe, wie die einer Firmenübergabe
an die jüngere Generation, sinnvoll und nachhaltig gestaltet werden?

Unsere erfahrenen Berater vom Standort in Kassel haben sich in den letzten Jahren verstärkt mit diesen Fragestellungen auseinandergesetzt und dazu beigetragen, dass sich Harmonie in der Familie und Wirtschaftlichkeit im Unternehmen erfolgreich ergänzt haben.

Grundsätzlich gibt es ein paar entscheidende Kriterien, die, wenn diese berücksichtigt werden, den Prozess der geklärten Nachfolge zum Wohle aller Beteiligten gestalten. Dadurch wird der wirtschaftlicher Erfolg des Unternehmens nicht durch Konflikte gelähmt sondern der Erhalt des Familien-und Unternehmens-Vermögens wird in vielerlei Hinsicht gewährleistet.

Gerne begleiten wir auch Sie und erarbeiten mit Ihnen einen guten Weg zum erfolgreichen Generationenübergang. Vertiefende Infos erhalten Sie unter https://www.esgroup-kassel.de/kompetenzen/konfliktmanagement-nachfolgeregelung/

zurück zur Übersicht